Kostenloser Versand ab 18 Flaschen (DE)
Versand innerhalb von 24h
Höchste Sicherheit beim Einkauf
Kompetente Hotline: +49 (0)8192 - 9337370

Weinernte in Südafrika 2021

Trotz aller Probleme, mit denen Südafrikas Weinindustrie im Moment zu kämpfen hat, wird die Ernte 2021 bereits jetzt als Ernte mit großem Potential bewertet.
Natürlich werden Kommentare zur jüngsten Weinernte immer etwas beschönigt und von den Winzern und den Marketingabteilungen aufgeposcht.
Deshalb kommen hier sechs südafrikanische „Weinpersönlichkeiten“ zu Wort, die ihre ehrliche Meinung zur Ernte 2021 abgeben.

Ermutigende Stimmen bei Creation


„Oh, was für ein Aroma von frisch angequetschten Trauben! Ja, es ist Erntezeit und bei Creation ist die Aufregung groß “, sagte Carolyn Martin, Mitinhaberin und Marketingleiterin bei Creation Wines im Hemel en Aarde Tal.

    "Traditionell sieht Pinot Noir, der Prinz der Roten, so gut und gesund aus wie immer, aufgrund des kühleren Wetters reifen die Trauben nach wie vor gleichmäßig und schrumpfen nicht.“

Bei Creation haben sie Früchte von außergewöhnlicher Qualität gesehen: „Kleine, kompakte Trauben mit kleinen Beeren, die eine hohe Konzentration versprechen.

    „Im Keller ist wenig Eingriff erforderlich. Die Natur hat ihren Teil dazu beigetragen, den Winzern das Leben zu erleichtern “, sagte Martin. "Sie haben versucht, unsere Verkäufe zu nehmen, aber unsere Ernte können sie uns nie nehmen!" meint sie pathetisch und erinnert damit an den schweren Schlag während des Lockdowns und das Alkoholverkaufsverbot.



 Jaco Engelbrecht: Die Weinernte 2021 sieht sehr vielversprechend aus


Der leidenschaftliche Weinbauer Jaco Engelbrecht, das Gehirn hinter dem Blog Visual Visiculture, ist etwas vorsichtiger.

    „Die Ernte war ziemlich gut, aber diese seltsame Aura umgibt alles, was wir heutzutage tun. Die Qualität scheint sehr vielversprechend, aber es hängen noch viele Trauben an den Rebstöcken.

Die sehr späte Saison scheint gut auf dem  Papier zu sein, aber mit unserer Dürre-Situation vor ein paar Jahren zeigen die Rebstöcke Spätfolgen an einigen Stellen.  

    "Ich bin immer darauf bedacht, die Ernte während der Ernte nicht zu kommentieren. Es ist, als würde man zur Halbzeit ein Team fragen, wer gewinnen wird - niemand weiß es! "


Ken Forrester: Die Weinernte 2021 deutet auf ein schönes Gleichgewicht hin

Die Freude an der Ernte wird wieder einmal gefeiert. „War es wirklich erst vor einem Jahr? Vor irgendwelchen lockdowns? " überlegte die südafrikanische Weinlegende Ken Forrester.

    "Wir hatten fantastische Regenfälle, kühles Wetter und eine gut aussehende Ernte mit den üblichen Herausforderungen - Mehltau und dergleichen - nur um uns auf Trab zu halten!"
Während der dritten Auswahl an Trauben für den FMC (Forrester Meinert Chenin) sehen die Trauben sensationell aus.

    "Der Saft war bisher köstlich konzentriert und wunderschön ausgewogen - wir sind alle sehr aufgeregt.“


Rustenberg: Die Ernte ist spät aber großartig

Murray Barlow von Rustenberg Wine Estate sagte, er halte sein Urteil kurz und bündig: "Die Ernte ist spät, aber großartig."

Auf Rustenberg, Stellenbosch beginnen sie die Ernte normalerweise in der letzten Januarwoche mit Chardonnay. Barlow sagte jedoch, dass sie dieses Jahr erst in der zweiten Februarwoche mit der Ernte begannen.

    "Der einzige Jahrgang, der in den letzten 20 Jahren so spät begann, war der schwierige Jahrgang 2004, als wir am 6. Februar begannen.“



Groote Post: alle vier Jahreszeiten in einer Ernte

"In Afrikaans sagt man, wenn eine Person 21 wird, ist sie jetzt" mondig ", was bedeutet, dass Sie erwachsen wird", sagte Lukas Wentzel von Groote Post in der Nähe von Darling. „Dies ist mein 21. Jahrgang bei Groote Post und das Erwachsenwerden ist echt ein Ding.“

    "In den 21 Jahren, in denen ich auf der Farm Wein hergestellt habe, habe ich alle vier Jahreszeiten in einem Jahrgang erlebt, manchmal sogar an einem Tag. Dieses Jahr war der Höhepunkt aller Jahrgänge."

„Man könnte die Ernte mit einem langen, ausgedehnten Gummiband vergleichen. Der Reifungsprozess der Ernte wurde so lange wie nie zuvor mit kalten Tagen hinausgezögert, wodurch die Reifung der Trauben länger wird. Plötzlich traf uns eine Hitzewelle und die Trauben schrien "Pflückt mich, Pflückt mich!“
    „Wie das Leben ist die Ernte unvorhersehbar. Gegen Ende kommen die Rotweintrauben herein und zeigen volle Aromen. Jetzt werden sie verarbeitet und kommen als wunderbarer Wein auf die Flasche!“


Fairviews Ernte 2021: Eine Ernte, die wir nie vergessen werden

„Die Ernte 2021 ist definitiv eine, die ich nie vergessen werde: Mit einer Maske mit beschlagenen Brillengläsern herumzulaufen und zu versuchen, Weine zu probieren, zu riechen und zu testen, war gelinde gesagt eine Herausforderung“, sagte Anthony de Jager von Fairview in Paarl.

    „Abgesehen davon waren wir bisher sehr zufrieden mit der Qualität der geernteten Früchte. Dank des guten Winterregens und eines eher milden Sommers hatten die Trauben ausreichend Zeit zum Reifen, was ihnen die Weine danken werden.

    "Es scheint dieses Jahr eine etwas größere Erntemenge zu sein, sodass in Verbindung mit der Übertragung aus dem letzten Jahr in Südafrika viel Wein auf dem Markt sein wird." Zur Bewältigung werden wir unsere Kunden brauchen! "


Das scheint in den meisten südafrikanischen Weinregionen so zu sein, die Ernte fiel durch ausreichende Wasserversorgung und moderate Temperaturen, etwas höher aus.

Was tun mit dem Rebensaft?


Rico Basson, Vinpro Geschäftsführer, blickt mit kritischem Auge auf die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die sich aufgrund der Covid-19-Krise offenbart. Basson „Die Erzeuger werden in den Weinbergen harte Entscheidungen treffen müssen. Die Kellerkapazitäten sind aufgrund des anhaltenden Alkoholverbots noch mit Weinen aus den Vorjahren belegt.“
Insgesamt 19 Wochen war es den Weinproduzenten seit März 2020 verboten, am heimischen Markt ihre alkoholischen Erzeugnisse zu verkaufen. Das hat sich negativ auf den Weinabsatz ausgewirkt. Vier Wochen nach dem dritten Alkoholverbot liegen mit den höheren Lagerbeständen und mit der 2021er Ernte laut Vinpro schätzungsweise rund 640 Millionen Liter auf Lager. Davon sind 250 bis 300 Millionen Liter noch nicht abgefüllt.


Für größere Kellereien ist die Problematik nicht so riesig, da sie Notfallpläne aus dem Hut zaubern. Man stellt Traubensaftkonzentrat her oder Desinfektionsmittel. Was sollen kleiner Produzenten machen, wohin mit den vollen Lagern?
Doch auch für kleinere Betriebe sind Preissenkungen keine Option und keine gute wirtschaftliche Lösung. Jede Lösung ist mit Cashflow Problemen und zusätzlichen Kosten verbunden. Bassons Blick in die Zukunft ist traurig und bitter, es werden Farmen schließen müssen und man rechnet mit dem Verlust von bis zu 27.000 Arbeitsplätzen.

Wie Anthony de Jager schon gesagt hat, ist die einzige Hilfe, die wir der südafrikanischen Weinindustrie anbieten können, trinken, trinken, trinken ?








Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Ken Forrester FMC
Schlechthin ein grandioser Wein von Weltklasse!
Ken Forrester FMC 2019
Artikel-Nr.: 102125-19
Inhalt 0.75 Liter (59,93 € * / 1 Liter)
44,95 € *
Creation Art of Chardonnay
Chardonnay-Kunst von hohem Stil!
Creation Art of Chardonnay 2019
Artikel-Nr.: 401322-19
Inhalt 0.75 Liter (114,60 € * / 1 Liter)
85,95 € *
Fairview Pinotage
Vollmundiger Tropfen mit fruchtiger Schoko-Note!
Fairview Pinotage 2018
Artikel-Nr.: 401071-18
Inhalt 0.75 Liter (17,27 € * / 1 Liter)
12,95 € *
Fairview Goats do Roam Red
Weich mit wohl integrierter Eichen-Note!
Fairview Goats do Roam Red 2020
Artikel-Nr.: 102296-20
Inhalt 0.75 Liter (13,27 € * / 1 Liter)
9,95 € *
Groote Post The Old Man's Blend Red 2019
Ein wundervoll unkomplizierter und weicher Blend!
Groote Post The Old Man's Blend Red 2019
Artikel-Nr.: 107269-19
Inhalt 0.75 Liter (13,27 € * / 1 Liter)
9,95 € *