Kostenloser Versand ab 18 Flaschen (DE)
Versand innerhalb von 24h
Höchste Sicherheit beim Einkauf
Kompetente Hotline: +49 (0)8192 - 9337370

Kyburg- Das Tagebuch des Roten Pick Up '53, Folge 3

Tagebuch des Roten Pick Up '53 - Restaurant SEVEN

Bitte begleitet uns auf dem Schiffsauslauf aus dem Hafen von Kapstadt! Auf dem Containerschiff versteckt sich eine Lieferung von Kyburg Boutique Wein, die sich auf dem Weg nach Europa, genauer in die Schweiz, befindet. Diese Lieferung ist diesmal bestimmt für unseren Kunden Restaurant SEVEN in Ascona und dem neu eröffneten Restaurant SEVEN in Lugano.

Kapstadt ist nicht nur die Mutterstadt des Landes, wie sie in Südafrika genannt wird, sondern mit ihrem Hafen auch die Taverne der Meere. So benannt von den Seefahrern, die hier zum ersten Mal nach langer Reise wieder frisches Gemüse, sauberes Trinkwasser und guten Wein genießen konnten. Wein wird am Kap schon seit über 350 Jahren produziert, die Bezeichnung “Neue Welt Wein” trifft für Südafrika dementsprechend nicht zu. Der Kyburg Boutique Wein wird nach alter Tradition gekeltert. In offener Fermentation wird die Maische einige Male pro Tag von Hand umgerührt, um möglichst viel von den guten Fruchtaromen zu entziehen. Diese Aromen zeigen sich dann im fruchtstarken Kyburg Wein wieder. Das haben die alten Seefahrer leider verpasst, den Kyburg Wein gibt es erst seit knapp 10 Jahren...
Beim Auslaufen aus dem Hafen können wir den majestätischen Tafelberg, der zum Greifen nah steht, bestaunen. Der spitze Berg auf der linken Seite ist die legendäre Teufelsspitze. Der Tafelberg ist wohl der bekannteste Berg Südafrikas, der von der Schweizer  Stiftung für die Liste “Neue Weltwunder” auf die fünfte Position gesetzt wurde.
Der Tafelberg ist ein relativ flacher, lang gezogener Berg, der wie eine Kulisse die Stadt gegen das Hinterland einrahmt. Dieser Berg ist ein Ikone der Kapregion, ein weltbekanntes Wahrzeichen und wird bestaunt von Ansässigen wie auch Besuchern aus aller Welt. Er  ist ebenfalls das Insignie der Stadtgemeinde und ziert auch die Flagge von Kapstadt.
Während wir uns weiter von der Küste entfernen, bleibt der Tafelberg in Sicht. Somit möchten wir uns noch etwas ausführlicher mit diesem Wahrzeichen beschäftigen, bevor die Wellen uns zu schaffen machen! Mit der Luftseilbahn, gelangt man schnell und mühelos auf das 1086 Meter hohe Massiv. Es gibt auch einige sehr schöne Wanderwege sowie Mountainbiketrails und Kletterwege für die abenteuerlichen Besucher. Der Blick über Kapstadt, das Meer, über die umliegenden, niedrigeren Berge, die sich bis zum “Kap der guten Hoffnung” erstrecken, sind eine Augenweide.

Die Vegetation die den Berg, wie ein Mantel umgibt, ist besonders vielfältig und beeindruckend. Der “Kap Fynbos”, der gefährdete Halbinsel Granit “Fynbos”, der Sandstein “Fynbos” und “Shale Renosterveld Fynbos” gehören zu den über 2200 verschiedenen Pflanzen und 1470 Blumenarten die hier ansässig sind. 70% der Pflanzen, inklusive der vielen verschiedenen Arten von Proteas, wachsen nur hier und sonst nirgendwo auf der Welt. In dieser vielfältigen Pflanzenwelt fühlen sich auch viele kleinere und größere Säugetiere, Schildkröten, Eidechsen, Schlangen und viel mehr sehr wohl.
Die einmalige biologische und pflanzliche Vielfalt dieser Gegend hat dazu geführt, dass das ganze Tafelberg-Massiv heute Naturschutzgebiet ist und zum UNESCO-Welterbe erkoren wurde.


Die Schiffsreise, die in Kapstadt begann, führt der Westküste des afrikanischen Kontinents entlang bis  nach Europa.
Dann ist es soweit, der Rote Pick Up’53 beliefert das Restaurant SEVEN in Ascona und in Lugano, mit dem neu lancierten Kyburg 33 Latitude 2010 Magnum. Kyburg Wein in Ascona
Der Weinhag die Reise sehr gut überstanden und liegt nun im Keller des Restaurants.
Die beiden SEVEN Restaurants sind wahre Oasen der Sinne, wo man sich mit Gleichgesinnten und Freunden trifft. Die exklusive Küche, die gepflegte Weinkultur, die Architektur, der anspruchsvolle Innenausbau, das Ambiente und die gute Lage vermitteln dem Besucher ein bleibendes Erlebnis.
Ivo Adam ist der  Starkoch des Restaurants SEVEN in Ascona. Er ist jung, frisch und innovativ. Ivo ist bekannt in der Schweizer Gastronomie und ist einer der kreativsten Köche der Schweiz. Sein kulinarischer Stil ist sehr vielfältig, experimentell, zum Teil regional, aber auch exotisch und immer marktfrisch. Sein Erfolg kommt von seinem hohen Standart, aber auch von seinem Talent, neue außergewöhnliche Kombinationen auszuprobieren und seiner Leidenschaft für interessante Kreationen.
Heute ist Ivos Fokus in der Führung der Seven Gastro Gruppe und bei der Entwicklung neuer kulinarischer und gastronomischer Konzepte. Adrian Burki ist nun Chefkoch der SEVEN Restaurant Gruppe.
Lassen Sie sich von ihren Kreationen verwöhnen und könne Sie das Ganze mit dem Kyburg 33 Latitude 2010 Magnum. Ein gastronomisches Erlebnis, dass Sie mit dem kulinarischen Trend auf dem Laufenden hält und dies alles im schönen Tessin.

Bis zum nächsten Mal wieder zurück in Südafrika, grüßt Euch  Tanja und das Kyburg Team 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.