Kostenloser Versand ab 18 Flaschen (DE)
Versand innerhalb von 24h
Höchste Sicherheit beim Einkauf
Kompetente Hotline: +49 (0)8192 - 9337370

Allan Mullins, eine Weinikone am Kap

Seine Geschichte

 

„Es war ein wunderschöner Tag,“ sagt Allan Mullins, “einfach perfekt zum Grillen am Strand. Zusammen mit ein paar Freunden sind wir an eine Stelle zwischen Llandudno und Sandy Bay gefahren. (Traumstrände bei Kapstadt)

Da war diese Wasserrinne, in die Wasser ein und ausströmte, sodass wir beschlossen rechtzeitig ins Wasser zu hechten, bevor das Wasser wieder zurückfloss.  Mein Freund stimmte die Welle perfekt ab. Ich jedoch bin auf den Sand geknallt und so ungünstig aufgekommen, dass mein Nacken zurück schnappte und ich ins Meer hinaus geschwemmt wurde.

Ich war Surfer, kannte das Meer und wusste, dass ich ertrinken würde. Dieser schöne lila Dunst umhüllte mich und ich begrüßte ihn.

 Mein Kumpel hatte bemerkt, dass ich ungünstig gelandet war, schwamm hinter mir her und brachte mich durch aufgewühltes Wasser und über messerscharfe Felsen an Land.“

 

Er war gerade mal 23 Jahre alt, als sich der verhängnisvolle Unfall am Strand ereignete. Anfangs war die Prognose schrecklich, aber in nur sechs Wochen kam das Gefühl in den Beinen zurück.“ Im Krankenhaus hat es viel Spaß gemacht,“ blickt er zurück „ich haben viele brillante, inspirierende Menschen getroffen.“

Am Ende des Jahres ging er auf Krücken.

Diese positive Einstellung zum Leben hat sich, wie eine goldene Naht, durch sein Leben gezogen. Er wuchs am Ostkap in einem Häuschen am Meer auf, als ältestes von sieben Kindern. „Ich hatte die unglaublichsten Eltern. Mein Vater war Richter und meine irische Mutter genoss das Leben in vollen Zügen, immer mit einem großen Glas Wein in der Hand.“ Nach seinem Hochschulabschluss in Mathematik wollte es anfänglich Aktuar werden. Doch aufgrund seiner Liebe zu Menschen und der Mathematik wurde er Mathelehrer an der SACS Highschool in Kapstadt.

„Ich habe es geliebt zu unterrichten,“schwärmt Allan. „Ich war auch schon immer sportbegeistert und habe Wasserball- und Rugbyteams trainiert.“

„Ich wollte auch unbedingt reisen und stellte Gruppen von 30 bis 40 Personen zusammen. Trotz meiner Behinderung führte ich unterhaltsame Touren nach Mauritius und abenteuerliche Reisen nach Griechenland, Israel, in die Türkei und nach Ägypten.“

 

Allans Weg zum Wein

 

Während der 12- jährigen Amtszeit bei SACS kam der Wein in Allans Leben. Aufgewachsen am Ostkap, gab es bis dahin nur Bier, Bier und Bier. „Phyllis Hands, die Direktorin der Cape Wine Academy, hat mich sehr inspiriert. Sie stellte einfach ein Glas Wein vor mich und wir entdeckten, dass ich eine natürliche Begabung hatte.

Er feixt: „Ich wurde der sechste Cape Wine Master, was zu dieser Zeit eine sehr seltene Spezies war und ich war heiß begehrt für alle Arten von Weinveranstaltungen und Weinverkostungen.“

Eine zufällige Begegnung, bei einer dieser Verkostungen sollte die nächsten drei Jahrzehnte seines Lebens bestimmen.

Er traf Eve Jell, die ihm anvertraute, dass sie ihren Job als Weineinkäuferin für Woolworth an den Nagel hängt, um ein Restaurant zu eröffnen. „Neben vielen anderen habe ich mich schnell beworben! Und, trotz Krücken bekam ich den Job! Von da an hatte ich den Himmel auf Erden.“

Als Woolworth Weineinkäufer war Allan an allen Blends beteiligt und an der Auswahl sämtlicher Weine, die für den Wiederverkauf bestimmt waren. Wenn es um die Zusammensetzung der Weine ging, um die Besichtigung der Weinberge oder die Verkostung des Saftes. Er war in alle Prozesse integriert. Ein anspruchsvoller Job!

Für ihn war es sehr wichtig, den Wein mit einem Produzenten zu verbinden. Der Konsument musste wissen wer sich hinter dem Label verbirgt. Auch die Signature Serie, mit bekannten Namen wie Duncan Savage oder Dannie de Wet hat Allan für Woolworth konzipiert.

Natürlich entstanden so starke Bindungen zu den Weinmachern und ihren Farmen. „Ich liebe diese Branche und mache jeden Tag das Beste daraus. Ich bin so glücklich mit dem, was ich erreicht habe und vor allem bin ich dankbar für die wunderbaren Beziehungen, die ich aufgebaut habe.“

Neben diesem gewaltigen Job war er zusätzlich Mitinhaber und Kellermeister von Rozenhof, einem preisgekrönten Restaurant in Kapstadt. Seinen größten Coup landete er 2000, als er seine Frau Therese kennen lernte, die er 2001 auf Boekenhoutskloof mit viel Champagner und ausgelassenem „tanzen im Schlamm“, heiratete.

 

Dem Leben getrotzt

 

Im Oktober 2019 feierte Allan, trotz aller Widrigkeiten, seinen 70. Geburtstag. Er wurde auf vielen Partys gefeiert wie ein Star und seine Freunde leisteten einen Beitrag zu seiner Krankenversicherung. Außerdem hat er jetzt neue Rollstühle und eine neue Lebensqualität.

Wie beliebt er tatsächlich ist beweist ein Event, das seine Winzerfreunde seit 2015 jährlich für und mit ihm abhalten.

Angeführt von Duncan Savage, einem der surfenden Weinmacher nahmen sie ihn mit aufs Meer. Er wurde auf ein 18 Fuß Stand Up Paddle gehievt und zusammen gingen sie ins Meer, das Allen so liebt.

„Es war eine aufregende Erfahrung und wir haben das seitdem einige Male wiederholt. Tatsächlich haben mir Duncan, meine Surf- Winzerfreunde und Woolworth mein eigenes Board besorgt und so geht das Abenteuer weiter.

Diese Abenteuer in den Wellen sind zu festlichen Ausflügen geworden, die mit viel Wein und Mädels in Bikinis gefeiert werden, ?“

„Wenn ich auf mein Leben zurückblicke und darüber nachdenke, weiß ich wie glücklich und gesegnet ich bin. Ich lasse mich niemals von meiner mangelnden Mobilität unterkriegen oder zurückhalten.“

Sein Appell an uns alle:

„Tun Sie, was Sie können, mit dem was Sie haben und tun Sie es aus vollstem Herzen.“

Hier noch der kleine Video.

 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 Vergessen Sie nicht sich noch für unser Gewinnspiel einzutragen!

First-Flight-A340-600_frei

 

Der Hauptpreis: Ein Flug für 2 Personen
nach Kapstadt mit 1 Woche Unterbringung in den Winelands!