Kostenloser Versand ab 18 Flaschen (DE)
Versand innerhalb von 24h
Höchste Sicherheit beim Einkauf
Kompetente Hotline: +49 (0)8192 - 9337370

Spier erhält vegane Zertifizierung

Spier das Vorzeigeweingut für Innovation

Vier Spier Labels, Spier Seaward, Creative Block, 21 Gables und Frans K Smit tragen ab dem Jahrgang 2019 für alle Weißweine, als für Rotweine ab dem Jahrgang 2018 das vegan freundliche Siegel.

„Diese vegane Zertifizierung zeigt nicht nur unser Engagement für eine umweltfreundlichere, tierfreundlichere Zukunft, sie bedeutet auch, das vegane Weintrinker unsere Weine genießen können“, sagt Frans K.Smit, Kellermeister von Spier.

„Die Zertifizierung dieser vier Labels stellt einen bedeutenden Prozentsatz der Weine dar, die wir anbieten und ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Natürlich hat dies keinerlei Einfluss auf den Geschmack der Weine. Im Übrigen planen wir in den nächsten Jahren auch den Rest unserer Weine auf den veganen Stand zu akkreditieren.“

 

Veganismus ist aus verschiedenen Gründen ein weltweit wachsender Trend. Dazu gehören der CO2-Fußabdruck und die Verringerung, bzw. Verhütung der Ausbeutung und des Leidens der Tiere.

„Vertrauenswürdigkeit, Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit bestimmter Aussagen, in diesem Fall vegan, durch Zertifizierungsstellen und Audits sind von größter Bedeutung,“ erklärt Jordi Meijer, Managing Direktor der Control Union Südafrika.

 

Was ist die Control Union?

Die Control Union Certifications hat seine Wurzeln in der Landwirtschaft und hat ihre Grundlagen im Hinblick auf Nachhaltigkeit in den Lieferketten von Lebens- und Futtermitteln, sowie Bioenergie- und Textilmärkten weiterentwickelt.  Das Unternehmen ist in 70 Ländern angesiedelt und dadurch optimal auf dem Weltmarkt positioniert.

Sie zielen darauf ab, allen Beteiligten Sicherheit und Vertrauen zu geben, dass die zertifizierten Produkte, Prozesse, Services oder Organisationen ihre Anforderungen und den jeweiligen Zertifizierungsstandart erfüllen.

„Wenn sie das Control Union Vegan Standard Siegel sehen, können Veganer sicher sein, dass sie etwas kaufen, das ihren Idealen entspricht,“ so Jordi Meijer.

 

Warum sind Weine oft nicht vegan?

Um Weine klar und hell erscheinen zu lassen, verwenden viele Weingüter Schönungsmittel die von Tieren stammen. Die beliebtesten sind Kasein (Milchprotein), Albumin (Eiweiß), Gelatine (tierisches Protein) und Isinglass (Fischblasenprotein). Während des Weinherstellungsprozesses entstehen harmlose organische Partikel (einschließlich Eiweiß und Hefemoleküle) wodurch der Wein trüb wird.  Diese Partikel hängen sich an die Schönungsmittel und machen das Klären leichter. Da winzige Spuren des Klärungsmittels in dem Wein zurückbleiben, gelten Weine, die mit Schönungsmitteln von Tierprodukten geklärt werden, als nicht vegan.

Glücklicherweise gibt es nicht tierische Alternativen, wie Aktivkohle, Bentonit oder lehmbasierte Schönungsmittel, die Spier jetzt stattdessen einsetzt.

Außerdem verwendet Spier nur vegan freundliche Weinzusätze und Reinigungsmittel.

 

Aktennotiz zu Spier

 Spier liegt etwas außerhalb Stellenboschs und ist eine der ältesten Weinfarmen am Westkap. Das Weingut engagiert sich leidenschaftlich für die Umwelt und unterstützt die lokale Gemeinschaft. Regelmäßig kauft die Farm von vertrauenswürdigen Lieferanten vor Ort und die Philosophie der Farm ist es, jeden Tag einen Unterschied im Leben seiner Gäste, Mitarbeiter, Umwelt und Gemeinschaft zu machen.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 Vergessen Sie nicht sich noch für unser Gewinnspiel einzutragen!

First-Flight-A340-600_frei

 

Der Hauptpreis: Ein Flug für 2 Personen
nach Kapstadt mit 1 Woche Unterbringung in den Winelands!